Aufruf von SAP-Funktionsbausteinen per RFC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aufruf von SAP-Funktionsbausteinen per RFC

      Für alle Entwickler, die sich erstmals mit dem Aufruf von SAP-Funktionsbausteinen aus inSight/dynaSight beschäftigen, haben wir ein Whitepaper unter dem folgenden Link bereitgestellt: link.
      Thorsten Dohe

      Mail: thorsten.dohe@ecovista.biz
      Internet: www.ecovista.biz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thorsten ()

    • RE: Aufruf von SAP-Funktionsbausteinen per RFC

      Hallo,

      ich habe noch zwei Anmerkungen zu dem Whitepaper:

      kurz vorab: Aus einem Oracle-System werden Daten ins R/3 hochgeladen und umgekehrt laufen auch Daten zurück.

      1) Als erster Parameter kann auch eine Zahl verwendet werden. Hintergrund: Wir haben eine Applikation mitentwickelt, aus der mehrere User teilweise zeitgleich Daten ins SAP-System hochladen. Dabei kam es früher vor, dass sich zwei User, die in die gleiche Tabelle hochladen wollten, die Ergebnissmengen überschrieben haben, ohne dass sie es mitbekommen haben. Zudem konnte der User mehrere Uploads hintereinander ausführen.
      Aus diesem Grunde haben wir eine Fortlaufende Nummer als ersten Parameter eingeführt. Dies hat zur Folge, dass ein User sich für jeden Upload erneut am System anmelden muss (dies war bewusst so gewollt) -> die Übertragung wird eindeutig. Zudem wird in einer Sperrtabelle (Oracle) ein Sperreintrag für die zu übertragende Tabelle angelegt, sodass kein zweiter User zeitgleich den Upload ausführen kann.
      2) Wir haben beim redesign der Funktionsbausteine eingeführt, dass das R/3 eine Reihe von Rückgabeparametern ans inSight zurückliefert. So werden u. a. Systemnummer, Mandant, R/3-User, übermittelte/hochgeladene Datensätze, evtl. Fehlercode usw. zurückgeliefert. In Kombination mit Punkt 1 waren wir so in der Lage, einen Upload-/Download-Monitor aufzusetzen. Mit dem zurückgelieferten Fehlercode aus R/3 ist der User zudem jetzt in der Lage, im Spool des R/3 sich gezielt auf die Suche zu machen.

      Insgesamt haben die Massnahmen dazu geführt, dass endlich Licht in den gesamten Upload-/Download-Prozess kam; und jeder Lade-Prozess systemseitig mitprotokolliert wird.

      Vielleicht gibt es ja dem Einen oder Anderen eine Anregung?!

      Grüße
      Robert Holling
    • RE: Aufruf von SAP-Funktionsbausteinen per RFC

      Hallo Robert,

      die Möglichkeit für den ersten Parameter eine Zahl einzugeben besteht nur bei inSight bzw. inSight Internet Edition. Unter dynaSight benötigt die Funktion einen Report aus einer Verbindungsdatei als 1. Parameter.

      Uli Selbach

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von uli ()

    • hey leuts - nach laaaaaanger zeit melde ich mal wieder kurz:
      eine gute und eine schlechte nachricht:

      die schlechte:
      die firma, für die ich dynasight untersucht habe, hat sich gegen das tool entschieden - aber nicht, weils nicht taugt, sondern weil das von allleroberster cheffe-etage "firmenpolitisch" so entschieden wurde....
      [SIZE=7](weiß der geier, was sich die herren dabei dachten...)[/SIZE]

      die gute:
      ich habe eine 1,9 für meine studienarbeit bekommen - und das ist bei unserer fakultät schon echt der oberhammer, eine 1 vorm komma zu haben *yeaaahhhh*
      deswegen auch an euch ein herzliches THX für die hilfe, die ich hier erhalten habe...!!!